Berichte/Jugendfahrt Lienz 2014

 

    

 Jugendfahrt nach Lienz 2014

 

Am 26.07.2014 starteten wir zu unserer diesjährigen Jugendfahrt. Dieses Jahr hatten wir uns Lienz als Ziel ausgesucht. Nach dem wir einen schönen Campingplatz ausgewählt, und vorab gebucht hatten, verlief die Anreise ohne große Staus und Probleme.  Wir kamen am frühen Nachmittag an, bauten die Zelte auf und dann wurde erst einmal gegessen. Unsere Grillmeister Till und Jan-Frederic übertrafen sich mal wieder selbst.

Am nächsten Morgen ging es zum warmfahren auf die Wanderstrecke der Drau. Es waren kleine Wellen und Schwälle zu bewältigen. Für unsere Kids keine große Herausforderung.

Montag stand dann die erste Fahrt auf der Slalomstrecke der Drau an. Hannah, die das erste Mal auf einer 3er Strecke alleine fuhr, war ein bisschen nervös. Aber unter der Aufsicht unserer erfahrenen Fahrtenleiter Frank und Rene‘ hat Sie die Strecke super gut gemeistert.

Dienstag ging es dann zur Möll. Ein schöner Wildfluss mit einigen schönen Walzen und Wellen. Hier wurde das Kehrwasserfahren fleißig von allen geübt. Die Kids waren begeistert von den bisher gefahrenen Bächen. Mit den, in den letzten Tagen fleißig geübten Techniken, fuhren wir zur Gail. Der Bach forderte doch einiges von uns ab. Aber alle waren sich einig, „die Gail ist Geil“.  Nun stand die Isel auf dem Programm. Ein sehr wuchtiger Wildfluss mit einigen Walzen und Löchern. In einem dicken Loch, legte unser Fahrtenleiter Frank eine kleine Schwimmeinlage hin, sehr zur Belustigung der Kids. Da aber alle Teilnehmer geübt im Retten und Bergen waren, saß Frank schnell wieder in seinem Boot. Kurz vor dem Ende der Strecke kam der berüchtigte Isel-Abfall, eine dicke 4er Stelle. Die vorherige Besichtigung gab aber nicht das wieder, was uns dort erwartete. Man hatte das Gefühl in ein 5 Meter tiefes Loch zu fahren um dann von einer riesigen Wasserwand getroffen zu werden. Aber alle kamen super durch und die Fotografen am Rand hatten Ihre helle Freude. Wir waren alle sehr stolz, dass wir die Bäche so gut gefahren sind. Vernünftiges und regelmäßiges Training ist doch wichtig, um solche Herausforderungen zu meistern und ohne größere Blessuren heim zukommen.                                                                                                               

Nachmittags wurde immer der Platzeigene Swimmingpool ausgiebig genutzt. Im Lauf des Urlaubes wurden noch eine Klamm besichtigt, der Klettergarten in der Galitzenklamm ausgiebig ausprobiert, eine tolle Bergwanderung gemacht und als Höhepunkt stand der Besuch des Ostirodlers, einer super geilen Sommerrodelbahn auf dem Programm. In der zweiten Hälfte des Urlaubes, machten Rene und Catrin mit den Kids eine schöne Fahrradtour von Silian nach Amlach.  Wenn unsere Kochprofis mal keine Lust aufs kochen hatten, wurde die einheimische Gastronomie auf Herz und Nieren geprüft. Nachmittags wurden wir mit Kuchen oder frisch gebackenen Waffeln verwöhnt. Der Wettergott hat es auch sehr gut mit uns gemeint. Ein paar Tage Regen, und sonst nur Sonnenschein.                                                                                                                                 Was soll ich sagen, mit den Kanupiraten der Freien Kanufahrer Marl auf Tour zu gehen, ist immer wieder toll. Das sagen auch unsere Freunde vom VfL Hüls, die ein paar Tage mit uns den Urlaub genossen haben. An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an Guido, Jürgen, Arno und Erhardt, die uns die Ein- und Aussatzstellen gezeigt haben und uns mit guten Tipps geholfen haben. Es hat uns mit Euch viel Spaß gemacht.

 

Frank

 

Jugendwart der Freien Kanufahrer Marl

 

m0101898

m0203327

m0303338

m0403341

m0506977

m0606980

m0706982

m0803348

m0903353

m1003364

m1106992

m1206990

m1307004

m1413382

m1507012

m1607016

m1703387

m1803391

m1903395

m2003396

m2103397

m2203398

m2307026

m2407028

m2507029

m2607031

m2707023

m2807038

m2907042

m3007043

m3103409

Zu den Bildern

  

Berichtsauswahl