Jugendbereich / 28. Kanu-Jugend-Spiele am 11./12. September 2010

 

Die Einladung Die Sieger Der Pokal Der Videoclip
5:17 Min.16,8 MB MS-MP 9-Reihe

28. Kanu-Jugend-Spiele am 11./12. September 2010

Die Erfolgsgeschichte geht weiter………..

Zurück ins Jahr 2009. Es war im September als wir zum ersten mal an den Kanujugendspielen in Bochum teilnahmen. Die Piraten waren einhellig der Meinung, dass die „Wurst“ nächstes mal unsere ist. Mal sehen, was dieses Jahr so passiert. Aber nun von Anfang an.

Samstagmorgen, es war gegen 9Uhr am Bootshaus. Die Boote wurden verladen und es ging los zum Bochumer KC. Dort wurden die Zelte aufgebaut . Bei der Obleutebesprechung der Schock: Es soll mit einer Schüppe gepaddelt werden. Oh man, ob das wohl gut geht?!?!

   

Die Strecke wurde dann zum Trainieren für die Kids freigegeben und wir hatten viel Spaß. Der Parcours war der gleiche, wie letztes Jahr. Zur Rettungsstaffel haben wir Laura dann verkauft, da der Bochumer KC zu wenige Mädels hatte. Da hat Sie sich auch sehr gut retten lassen. Als nun der Start für die Obleute nahte, war die Spannung sehr groß! Es stellte sich heraus, dass das Stützen und Paddeln mit einer Schaufel gar nicht so einfach ist. Na ja, es sind doch einige nach der Rutsche gekentert. Aber man kann auch mit einer Schaufel rollen (wer es kann). Es war echt anstrengend die Strecke zu schaufeln.

 
Abends haben wir dann gegrillt und Anja und Angelika haben uns besucht. Auf eine kurze Nacht folgte ein sonniger Morgen. Da es ungefähr 115 Starter aus 15 Vereinen gab ging es schon um 8Uhr mit den ersten Läufen los. Das Frühstück gab es dadurch zwischendurch. Nach etwa drei Stunden waren dann alle Starter einmal durch. Abgesehen durch einige wenige Kenterungen hat sich Lisa erfolgreich als „Ulla U-Boot“ über die Strecke geschlagen. Ihr Boot ist ständig voll Wasser gelaufen, weil Sie die Spritzdecke nicht wieder geschlossen hatte. Sie musste es zweimal entleeren. Aber der Ehrgeiz hatte sie gepackt; auch durch unser anfeuern; als das Boot zum drittenmal voll lief paddelte sie einfach Boot unter Wasser weiter und ist dabei fast gekentert. Sie schaffte die Strecke in etwa 9 Minuten. Eine super Leistung. Der zweite Durchgang lief bedeutend besser, dank eines anderen Bootes.

 
Als es dann zur Siegerehrung kam, wurde Ulla U-Boot alias Lisa mit einem Sonderpreis für hervorragendes Paddeln unter Wasser ausgezeichnet. Zum Schluss wurde es dann richtig spannend, wer denn wohl den Wander-Pokal (die Wurst) mit nach Hause nimmt.
Da sich aber unsere Piraten letztes Jahr gesagt hatten, das es unser Pokal sein wird, haben wir es dann auch wahr gemacht und haben ihn mit nach Hause genommen für ein ganzes Jahr.
Mal sehen, was es nächstes Jahr so gibt.

 
Es war ein wunderbares Wochenende.
Fortsetzung folgt…..
Teilnehmer waren Frank und Martin als Betreuer und Obleute, Sebastian, Rene, Till, Lisa, Laura, Anna-Lena, Catrin, Marvin, Jan Frederik, Merle, Isabel und Felix.

Unterstützt wurden wir von Anja, Angelika, Peter und Uta und anderen.
Ahoi


Text : Martin Spiekermann

 
 

 

 

  

 Jugendbereich Hauptmenü